Welche sind die beliebtesten Gerichte für den Dampfgarer?

Das Zubereiten von Nahrung und schmackhaften Speisen mit einem Dampfgarer ist einfach, zeitsparend und hilft durch seine schonende Garung bei einer gesunden Ernährung. Vom Frühstücksei, über Babynahrung hin zu opulenten Gerichten mit Fleisch und Fisch sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Im Folgenden wollen wir einen Blick auf die beliebtesten Gerichte für den Dampfgarer werfen, bei denen für jeden etwas dabei sein sollte.
Steaks haben in den letzten Jahren stark an Popularität gewonnen. Doch dabei wird oft übersehen, dass auch andere hochwertige Fleischstücke sich für grandiose Gerichte eignen. Besonders zu empfehlen ist hier der Tafelspitz, der zusammen mit Sellerie, Karotten, Knoblauch, Petersilie Pfeffer und Lorbeerblättern bei etwa 100 Grad Celsius im ungelochten Garbehälter gegart ein echter Hochgenuss ist. Als Beilage sehr zu empfehlen und ebenfalls leicht im Dampfgarer zuzubereiten sind Kartoffeln, wobei auch anderes Knollengemüse wie beispielsweise Pastinaken sich geschmacklich sehr gut einfügen.

Zum aktuellen Dampfgarer Test

Ebenfalls für Fleischfreunde zu empfehlen ist die Zubereitung von Wildfleisch (ob Reh oder Hirsch ist hierbei sekundär und reine Geschmackssache). Hier sollte ebenfalls ein ungelochter Garbehälter zum Einsatz kommen, da der richtige Sud elementar für den typischen Wildgeschmack ist. Das Fleisch sollte vor der Zubereitung für mehrere Stunden in einem Sud aus Rotwein, Zwiebeln, Lorbeer und Zitrone eingelegt werden. Denselbigen gilt es nun in den Garbehälter miteinzufüllen, wobei die richtige Füllhöhe zu beachten ist. Bei diesem Gericht kommen die besonderen Vorzüge des Dampfgarers besonders zum Tragen, ist es mit ihm doch möglich, das Fleisch direkt im Sud zu garen.

Doch nicht nur fleischhaltige Gerichte erfreuen sich bei der Zubereitung mittels Dampfgarer großer Beliebtheit. Gerade zur Saison steigen herzhafte Kürbisgerichte in der Gunst der Köche und Köchinnen in der heimischen Küche. Besonders zu empfehlen sind für die Zubereitung mit dem Dampfgarer Kürbisviertel an Raukensalat. Hier wird der Kürbis, wie der Name schon andeutet, geviertelt bzw. in Spalten geschnitten und diese bei etwa 100 Grad Celsius für 10 bis 15 Minuten gegart. Zu den nunmehr mürben Kürbisspalten, die auf einem pikant angemachten Salat aus Rauke (Rucola) angerichtet werden, kann je nach Geschmack noch Frischkäse gereicht werden. Um den Kürbisgeschmack noch zu intensivieren, bietet sich die Verwendung eines konzentrierten Kürbisöls an. Aber auch eine Verfeinerung mit Trüffel- oder Orangenöl würde geschmacklich ins Konzept des Gerichts passen.

Auch abseits von Hauptgerichten hat sich der Dampfgarer bewährt. Sehr beliebt ist auch die Zubereitung verschiedener Desserts und Süßspeisen. Sehr zu empfehlen ist hier die Herstellung von einem Pudding, dem der Pulverpudding aus dem Supermarkt kaum das Wasser reichen kann. Für einen schmackhaften Vanillepudding reicht es, die Masse (bestehend aus Vanille, Eiweiß, Butter, Zucker und Eigelb) für etwa eine halbe Stunde bei 100 Grad auf dem Rost zu garen. Auf Wunsch kann der selbstgemachte Pudding nun noch mit verschiedenen Zutaten verfeinert und individualisiert werden. Sehr geeignet für ein fruchtiges Dessert ist die Zugabe von kleingeschnittenen Erdbeeren oder Orangen, die der fertigen, aber noch warmen Puddingmasse untergerührt werden. Wer es etwas exotischer mag, kann dem Pudding mit Balsamico einen mediterranen Anstrich verpassen. Hier sind der Kreativität erneut kaum Grenzen gesetzt.